Ich möchte “was mit Medien” machen

Das passende Studium zu finden, ist manchmal recht schwierig, vor allem, wenn man keine genauen Vorstellungen hat, was man eigentlich machen möchte. Viele wissen zum Beispiel nicht mehr als: „Ich möchte was mit Medien“ oder „Ich möchte was mit Menschen machen“ und beginnen somit ein Studium im Bereich Germanistik, Medienkommunikation, Sozialwissenschaft, Pädagogik oder Kommunikationswissenschaft, ohne genau zu wissen, welche Berufe danach überhaupt möglich sind und was ein Job mit Medien oder Menschen für einen persönlich überhaupt mitbringen sollte.

Berufswahl nach persönlichen Vorlieben
Viele junge Leute sollten sich jeder lieber für etwas entscheiden, das Ihnen Spaß macht. Wenn sie privat z.B. gern Gäste haben, ihnen Tische abräumen nichts ausmacht und sie eine freundliche, kommunikative Ader haben, fühlen sie sich als Mitarbeiter in einem Hotel in Bansin vielleicht wohler, als als Bürokraft am Schreibtisch. Manche Studenten merken auch erst während des Studiums, dass das Studium und die anschließenden Berufsmöglichkeiten „mit Medien“ oder „mit Menschen“ gar nicht so viel zu tun haben und man lieber eine Ausbildung zum Krankenpfleger oder Mediengestalter machen würde.

Medienberufe
Möchte man was mit Medien oder Menschen machen, sollte man sich überlegen, was es in den Bereichen für Möglichkeiten gibt. Zeichnet man z.B. gerne und kennt sich mit Grafikprogrammen aus, kann man unter anderem Grafikdesign studieren und später Homepages, wie www.mercurewalsrode.de erstellen. Im Mediengenre kann man aber auch als Redakteur beim Fernsehen oder einer Zeitung, in der Werbung oder als Texter zur Suchmaschinenoptimierung tätig sein. Wichtig ist nur, dass man genau weiß, was man will und nicht nur irgendwas machen möchte. Medienberufe sind genauso vielfältig wie Berufe mit Menschen, da man diesen grundsätzlich überall zu tun hat, ob nun in einem Büro, einem Geschäft, das Faltstores verkauft, einer Autowerkstatt, einem Call-Center oder einem Pflegeheim. Nur wer seine Ziele genau vor Augen hat, findet nach dem Studium auch die Arbeit, die ihm gefällt, erfüllt und eine finanzielle Grundlage schafft.